Dodge RAM Earthroamer - Nicodemos

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dodge RAM Earthroamer

Modellbau


Dodge RAM Earthroamer

Original von Bruder

der neueste Stand


Hier kommt nun der Baubericht eines Bruder Dodge RAM zum Earthroamer.

Die Achsen stammen vom WPL Modell, einem Billigcrawler aus Fernost. Nachdem ich einige Videos von dem gesehen habe, bei dessen Fahrzeugen nach wenigen Metern die Zahnräder der Achsen defekt waren, entschloss ich mich meinen Achsen ein Metallupgrade zu verpassen. Der Bausatz lag schon eine Weile bei mir rum, aber das reizte mich nicht wirklich.


Der Rahmen sntstand aus Aluprofilen. Die Motoren stammen auch aus Fernost. Wobei es die selben sind, die man hier für den 5-fachen Preis kaufen kann. Die Motorwellen haben leider einen Durchmesser von 7mm, die Wellen der Achsen aber nur 3mm. Deswegen besteht meine Kardanwelle aus mehreren Teilen. Verlötet und mit Madenschrauben an den Wellen fixiert.


Die Originalräder sahen zu sehr nach Militär aus. Und bei wish fand ich dann einen Anbieter für Räder die auch auf die PWPL Achsen passten. Hier mal die Unterschiede:


Die Hochzeit von Kabine und Fahrwerk. In der lackierten Version konnte er das erste Mal auch selber fahren.


Endlich kann es an den Aufbau gehen. Darauf freue ich mich am Meisten. Die ersten Schritte hierzu kommen heute. Leider dauert das kleben immer so lange, weswegen es so einige Tage dauert, bis die Kabine fertig ist.


Das Grobe der Kabine ist nun fertig. Jetzt geht es an die vielen Details. Hier kammen die ersten. Die Tür ist soweit fertig, inklusive Fenster, das ich umständlich versenken musste, da es 3mm stark ist. Das wird bei den anderen Fenstern noch lustig...


Auf dem Rahmen wird der Aufbau per Magnet gehalten. Mit insgesamt 3 Punkten, damit es im Gelände flexibel ist. Die Reserveradhalterung und die Stauraumtür hinten ist nun auch fertig. Auch das Reserverad wird von einem Magneten gehalten und ist somit leicht abnehmbar.


Am Heck kam noch eine Reserveradhalterung und eine "Serviceklappe". Das Reserverad selbst ist mit einem Magneten fixiert und kann somit schnell abgenommen werden.


Auf dem Dach kam, nach dem Original, eine Dachschräge. Darauf werden 6 oder 8 Solarpaneele fixiert. Dazwischen muss ich noch 2 Dachluken und eine Dachklima anbringen.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü