Automobilgeschichte - Nicodemos

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Automobilgeschichte

Automobilgeschichte


Für alle, die sich dafür interessieren, wann etwas das erste Mal in einem Fahrzeug war
oder andere interessante Daten zur Fahrzeuggeschichte.




1783


-vor 235 Jahren definierte James Watt die Pferdestärke. Ein PS (736 Watt), so rechnete er aus, entspricht der Leisutng eines Arbeitspferdes, das in einer MInute ein Gewicht von 150 Kilogramm 30 Meter hochhebt. Damit wollte Watt die Leistung seiner Dampfmaschinen veranschaulichen. Starke Pferde können aber kurzfristig bis zu 24 PS leisten. In Deutschland wurde die Einheit 1978 offiziel durch Kilowatt ersetzt.


1837


-Der Schmied John Deere erfand einen Pflug aus poliertem Stahl, mit dem Farmer eine saubere Furche in den klebrigen Lehmboden ziehen konnten. 1918 stieg Deere & Co. in die Traktorenproduktion ein.


1885


-Johann Baptist Winklhofer und Richard Adolf Jaenicke gründeten am 15. Februar 1885 das “Velociped-Depot”. Ein Jahr später bauten sie bereits eigene Fahrräder, die sie unter der Marke “Wanderer” vertrieben. Ab 1896 nannten sie auch ihre Firma so.

1886


-Funkte eine Zündkerze heutiger Bauart im Benz-Motor

-Robert Bosch eröffnete die "Werkstätte für Feinmechanik und Elektotechnik"

1887


-wurde der Daimler-Motorwagen mit einem Lamellenkühler ausgerüstet

1888


-Der Tierarzt John Boyd Dunlop bastelte aus einem Gartenschlauch die ersten Luftreifen und wurde Fabrikant

-am 12. September 1888 wurde zum ersten Mal ein Automobil auf einer Messe präsentiert. Auf der Münchener "Kraft- und Arbeitsmaschinen-Ausstellung" führte Carl Benz seinen Patent Motorwagen öffentlich vor - mit großen Erfolg: Das Modell 3 wurde mit der goldenen Medaille ausgezeichnet.

1889


-entwickelte Wilhelm Maybach das erste Viergang-Zahnradgetriebe

1891


-verlegte die französische Firma Panhard & Levassor den Motor nach vorn

1895


-Robert Bosch liefert seinen Zündmagnetzünder

-erprobten die Gebrüder Michelin die ersten Autoluftreifen

-am 18. März 1895 startete die erste benzinbetriebene Buslinie der Welt zwischen Netphen und Siegen (NRW). Für die 15km und 5 Haltestellen benötigten die Benz-Busse 80 Minuten. Nach 9 Monaten wurde der Betrieb eingestellt.

1896


-Am 1. Oktober 1896 lieferte die Daimler-Motoren-Gesellschaft den ersten Lastwagen mit 4PS und für 1500 Kg konzipiert an die British Motor Syndicate Ltd. nach London aus.

-Am 5. Dezember 1896 lieferte Benz & Cie den ersten "Lieferungswagen" an das Pariser Kaufhaus "Du Bon Marché" aus. Er hatte eine Nutzlast von 300KG incl. Fahrer.

-Am 14. November 1896 feierten die Engländer mit dem "Emancipation Run" von London nach Brighton die Aufhebung des "Red Flag Act". Das Gesetz hatte vorgeschrieben, dass jedem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor eine Person vorausgehen und eine rote Flagge schwenken musste. Zudem wurde die Höchstgeschwindigkeit von 4 auf 14 Meilen pro Stunde angehoben. Seit 1930 findet der London to Brighton Veteran Car Run jährlich statt.

-3. Dezember 1896 gründete Heinrich Ehrhardt die Fahrzeugfabrik Eisenach (FFE). 1899 präsentierte Ehrhardt den ersten Wartburg-Motorwagen. Damit war die FFE nach Daimler und Benz die dritte Autofabrik in Deutschland. Ab 1904 hiessen die Autos aus Eisenach Dixi. 1928 übernahm BMW das Unternehmen und der Dixi DA1 (eine Lizenz von Austin Seven) wurde das erste Auto der Münchner.

-Johann Abt gründete eine Pferdeschmiede in Kempten. Um 1920 eröffnete er eine Niederlassung für Horch und Audi und nannte sich Auto-Abt. Enkel Johann II etablierte 1967 eine Tuning-Abteilung aus der 1990 Abt Sportsline entstand.

1897


-im Frühjahr 1897 entwickelte Carl Benz seinen ersten Benz-Contra-Motor, den ersten Boxermotor. Ab 1898 war er serienreif und wurde mit 4,2 Litern Hubraum von Benz in Omnibussen eingebaut.

-am 30. September fand im Berliner Hotel Bristol die erste deutsche Automobilausstellung statt. Damals mit 4 Herstellern und 8 Fahrzeugen: Benz, Lutzmann, Daimler und Kühlstein. 1899 waren es bereits 120 Aussteller mit 150 Fahrzeugen. Die "IAA" war geboren.

1893


-am 23. Februar erhielt Rudolf Diesel das Patent für die Erfindung eines Selbstzündungsmotors. Mit dem Patent wandte sich Diesel an die Maschienenfabrik Augsburg, wo er seinen "rationellen Wärmemotor" herstellen konnte. Doch erst 4 Jahre später lief die Maschine zum ersten Mal - befeuert mit herkömmlichen Lampenpetroleum.

-Am 28. April 1893 führte Frankreich eine Gebühr für Fahrräder, Motorräder und Autors ein. Automobilisten zahlten 12 Francs pro Sitz. 1899 folgte in Hessen eine Luxussteuer von bis zu 10 Mark pro Auto und Jahr.

-Carl Benz meldete die Achsschenkel-Lenkung zum Patent an. Die Wagen-Lenkvorrichtung mit tangential zu den Rädern zu stellenden Lenkkreisen vom 28. Februar 1893 ersetzte die alte Kutzschenlenkung, bei der die Vorderachse samt Rädern um einen Drehzapfen schwenkte. Die Technik war der Geschwindigkeit von Motorwagen nicht gewachsen. Als erstes Modell rüstete Carl Benz seinen Motorwagen "Victoria" mit der neuartigen Lenkung aus.

1898


-baute Louis Renault den ersten Wagen mit Kardanantrieb

-1898 entwarf der Zeichner O´Galop das Michelin-Männchen. Die Idee hatten die Brüder André und Edouard Michelin vor Jahre zuvor während einer Messe: Ihnen war aufgefallen, dass der aufgestellte Reifenturm einer Figur ähnelte. Aus den anfänglich 40 sind heute 26 Reifenwülte geworden. Seine weiße Farbe behielt "Bibendum" trotz des Wechseln auf schwarze Reifen ab 1912 bei, als der Gummimischung Ruß beigemischt wurde.

-Daimler lieferte 1898 das erste Automobil an Emil Jellinek, einen 6PS-Doppel-Phaeton. Jellinek vertrieb Daimler-Wagen an seinem Winterwohnsitz Nizza. 1900 wurde eine von ihm angeregte Fahrwerks- und Motorkonstruktion "Daimler-Mercedes" genannt. Namensgeberin war Jellineks Tochter Mercedes.

1901


-Robert Bosch liefert die Hochspannungszündung

-gehörte der Spritzdüsenvergaser zu den fortschrittlichen Mercedes Merkmalen

1902


-kam bei Renault die klassische Trommelbremse

-die Amerikanerin Mary Anderson erfand den Scheibenwischer. 1903 erhielt sie dafür das Patent. Ab 1916 gehörten Scheibenwischer zur Standartausrüstung amerikanischer Autos.

1903


-Mit selbstgebautem Triebwerk startete Orville Wright zum ersten Motorflug, 50 Meter weit! 1908 wurden bereits 124 Kilometer in 140 Minuten erreicht.

1904


-lieferte die britische Nobelmarke Napier den ersten Sechszylindermotor

1905


-Die Berliner Siemens-Schuckert-Werke präsentieren auf der Berliner Autoausstellung die “Elektrische Viktoria”. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 30km/h und 80km Reichweite. Die Blei-Gel-Batterie hatte 88V und 40 Ampere.

-Georg Rensch mit Partnern gründete die Deutsche Tachometer-Werke in Berlin. 1929 fusionierten die 1911 umbenannten Deuta-Werke mit der OTA Apparate GmbHin Frankfurt zur V.D.O. (Vereinigte Deuta-Ota)

1906


-zum 1. Oktober 1906 führte das Deutsche Reich eine einheitliche Regelung für KFZ-Kennzeichen ein. Die großen Bundesstaaten bekamen eine römische Ziffer am Anfang, zum Beispiel "I" für Preußen und "II" für Bayern. 1896 hatte Baden als erster Staat Kennzeichen für Fahrzeuge vorgeschrieben, 1898 Hessen.

-am 15. März wurde in Manchester die Rolls-Royce Ltd. ins britische Handelsregister eingetragen. Im selben Jahr noch wurde das erste Fahrzeug, der Rolls-Royce Silver Ghost zum Preis von 305 Pfund präsentiert.


1907


-Der belgisch-amerikanische Chemiker Leo Hendrik Baekeland erfand den ersten duroplastischen Kunststoff auf Basis von Phenolharz, das Bakelit.

-1907 begann das Keiserliche Statistische Amt Erzeugnisse der Fahrzeugindustrie zu zählen. Erfasst wurden Daten zum Verwendungszweck, ausländische Wagen, Sachschäden, sowie Verkehrstote und -verletzte.

1908


-Am 21. November stiftete Carl Benz seinen ersten Patent-Motorwagen von 1888 dem Deutschen Museum in München.

-setzte die amerikanische Firma Chadwick den ersten Kompressormotor in Rennwagen ein

-in einem einfachen Schuppen begann die Geschichte einer Firmengruppe namens General Motors.

-1908 ordnete das deutsche Militär eine einhaeitliche Pedalanordnung für Heeres-Nutzfahrzeuge an. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte jeder Hersteller eigenmächtig entscheiden können. In den 20ern setzte sich die Anordnung bei allen Fahrzeugen durch, eine verbindliche Vorschrift kam erst 1958.

-Am 26. Mai 1908 wurde in Masjid-i-Suleiman, im Süpden des heutigen Iran, Erdöl entdeckt. Daraufhin gründete sich 1909 die Anglo-Persian Oil Company (APOC), die als erstes Unternehmen die Ölreserven im Nahen Osten anzapfte und verarbeitete. APOC schloss Konzessionsverträge mit Persien und benannte sich 1954 in British Petroleum Company um, heute bekannt als BP

-Im März 1908 nahm Dr. Elisabeth von Papp in Berlin als erste Taxi-Chaffeurin Deutschlands "polizeilich concessioniert" ihren Dienst auf einem offenen Adler-Wagen auf.

-am 14. September 1908 wurde in Berlin Deutschlands erster elektrischer Feuerlöschzug in Dienst gestellt. Die Mercedes-Electrique-Flotte bestand aus Tender, Leiterwagen, Gas- und Dampfspritze, war mit Frontantrieb ausgestattet, schnell starbereit und günstig. Wegen ihrer geringen Reichweite  und der schweren Batterien schaffte Berlin einen zweiten Löschzug mit Dampfantrieb an.

1909


-18500 Autos liefen im Deutschen Reich

-spezialisierte sich Ford auf das Modell T und entwickelte die Massenproduktion

1910


-machte der erschütterungsfeste Wolframfaden das elektrische Autolicht möglich

1911


-erreichte der Blitzenbenz 227,51 km/h

1912


-führte Cadillac den elektrischen Anlasser ein

1916


-am 29. Februar erhielt der Amerikaner Arthur Hale das US-Patent 1173505 für eine Strassenkreuzung in Kleeblattform. Erstes Autobahnkreuz in Europa wurde das Schkeuditzer Kreuz 1936.

-am 7. März ging aus der Flugmaschinenfabrik Gustav Otto die Bayerische Flugzeugwerke AG in München hervor - das Geburtsdatum von BMW

1917


-am 5. Oktober meldete BMW sein Logo beim Patentamt an.

-Der amerikanische Schraubenhersteller Eugene Clark baute seinen ersten Gabelstapler. 2 Jahre später verkaufte er bereits 75 Stück ausser Haus. 1920 übernahm dann ein Hydrauliksystem das Heben und Senken.

1921


-lieferte Duesenberg die erste hydraulische Vierradbremse

1922


-Lancia Lambda, erstmals selbsttragende Karosserie

1923


-entwickelte Firestone den Ballonreifen, seitdem Standartbauart

1924


-erfand A. Graves die Bilux-Birne

-lieferte Bugatti die ersten Leichtmetallräder

1925


-erstes Autoradio in den USA

-veröffentlichte Paul Jaray erste methodische Stromlinien-Forschungen

-Marcel Pourtout gründete seine Karosseriewerkstatt bei Paris. Er wird berühmt durch den Bau des Peugeot 302/402. Georges Paulin entwickelte die bis Heute bekannte Klappdachmechanik.

-Bosch baute den ersten elektrischen und beleuchteten Winker. 1927 wurden Richtungsanzeiger Pflicht bei Motordroschken. Vorher hielt der Fahrer einfach ein farbiges Blech aus dem Fenster.


1926


-Am 11. Juli fand der erste Grand Prix von Deutschland auf der Berliner AVUS statt. Vor 230000 Zuschauern gewann Rudolf Caracciola im 2-Liter-Achtzylinder-Kompressor Mercedes. Ein Unfall an diesem Tag kostete 3 Streckenposten das Leben. Beim Training verunfallte der Italiener Luigi Platé wobei sein Beifahrer starb.

-leitete Tracta den Trend zum Frontantrieb ein

-Henry Ford gründete die erste Autobank in Berlin, sechs Wochen bevor die erste Tin Lizzie am Westhafen vom Band rollte. Ab 1930 hiess sie Credit AG für Ford-Fahrzeuge, seit 1988 Ford Bank AG.

1927


-Charles Lindbergh überquerte den Atlantik

-begann der ADAC seinen Hilfsdienst auf deutschen Straßen

-am 15. Februar 1927 eröffnete Citroen ein Produktionswerk in Köln-Poll. Als erstes lief der Typ B14 vom Band. Am 4. Dezember 1935 endete die Prokuktion im bis heute einzigen deutschen Citroen-Werk wegen zunehmender Beschränkungen für ausländische Firmen nach 18710 Fahrzeugen.

-Am 25. Mai 1927 kündigte Ford das A-Modell als Nachfolger des T-Modells an. 2 Tage später verließ die letzte Tin Lizzie als 15.007.033. Exemplar das Werk. Danach standen die Bänder 6 Monate still um die Produktion auf das neue Modell umzustellen.

-am 26. März 1927 startete die erste Milli Miglia. Die Strecke führte über 1000 Meilen auf zumeist unbefestigten Strecken mit Start in Brescia.

-am 25. Juni gewann Opel einen Plagiatsstreit mit Citroen. Der Typ 4/12PS war demnach wegen der unterschiedlichen Kühler keine Kopie des 5HP. Da Opels "Laubfrosch" in Grün ausgeliefert wurde, etablierte sich im Volksmund der Satz "dasselbe in Grün"

1929


-kam bei Cadillac die Getriebesynchronisation

1932


-Die Anhängerkupplung mit Kugelkopf wurde vom Unternehmer Franz Knöbel erfunden. Der Legende nach soll ihm eine Gelenkpfanne eines Hähnchen inspiriert haben.

1934


-600000 Autos liefen im Deutschen Reich, 6,7 Mill. in ganz Europa

1935


-Die Serienproduktion des ersten Mercedes mit Dieselmotor (260 D) beginnt.

-am 28. Februar 1935 entwickelte Wallace Hume Carothers aus Hexamethalendiamin und Adipinsäure das Polyamid 6.6 (Nylon). Die erste vollständig synthetisch hergestellte Faser mit hoher Festigkeit..

-Die Firma Morgan entwickelte ihr erstes vierrädriges Fahrzeug. Der 4/4 erhielt über die Jahre immer stärkere Motoren, das Design blieb fast unverändert. Somit ist der 4/4 das am längsten in Serie gebaute Fahrzeug

1936


-nach der Reichstarifordnung für den Güterfernverkehr vom 15. November 1936 mussten LKW-Fahrer ihre Lenk-, Ruhe-, Pausen- und Arbeitszeiten handschriftlich festhalten.

-Am 12. Oktober sind die ersten drei Prototypen des Volkswagens fertiggestellt.

-Im Februar stellt die IG Farben den ersten sythetischen Autoreifen aus Kautschuk-Ersatz Buna vor. Die Entwicklung dauerte 10 Jahre.

-am 20. Dezember wurde durch die Freigabe der Reichsautobahn Leipzig-Nürnberg die seit den 1920ern existierende Gaststätte zu Deutschlangs erster Autobahnraststätte.

1937


-In Berlin wird die erste Fußgängerampel eingeweiht. Sie stand am kleinen Stern im Ortsteil Tiergarten und funktionierte noch über eine manuelle Einzelschaltung.

1938


-Oldsmobile liefert die ersten Fahrzeuge mit dem vollautomatischen Getriebe Hydramatic

-Der Radiohersteller Ideal-Werke werden in Blaupunkt-Werke umbenannt. 1933 wurde das berliner Unternehmen von Bosch geschluckt. Den ersten Detektor für Radioempfang wurde 1924 gebaut und nach der Qualitätsprüfung mit einem blauen Punkt versehen. Er wurde später zum Markenzeichen. Das ersste Autoradio datiert auf 1932. Unter Ideal-Regie entstand das "Auto-Super 5".

-Am 26. Mai 1938 legte Adolf Hitler den Grundstein für das Volkswagenwerk bai Fallersleben. Verantwortlich für die Planung der Fabrik war Ferdinand Porsche, der sich an Fords "River Rouge"- Wek in Detroit orientierte. Daneben entstand die Stadt des KdF-Wagens für 90.000 Menschen, das heutige Wolfsburg. Bis Kriegsende verließen nur 640 zivile Neuwagen das Werk.

-Im März 1938 verfügte ein Dekret der Reichsregierung die Umbenennung der Dampfkessel Überwachungsvereine e.V. in Technische Überwachungs-Vereine e.V. (TÜV). BAld darauf wurden die Vorschriften des Paragrafen 29 der Strassenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) eingeführt - die Geburtsstunde der "TÜV-Untersuchung"

-am 28 Januar 1938 verunglückte Bernd Rosemeyer bei einer Rekodfahrt auf der Autobahn Frankfurt-Darmstadt tödlich. Der damals 28-jährige überschlug sich mit dem Auto Union Stromlinienwagen bei einer Geschwindigkeit von 440 Km/h mehrmals. Ob eine Windböe die Ursache für das Unglück war, ist bis heute unklar. Die Nachricht vom Tod des Motorsport-Stars schokierte damals ganz Deutschland. Die Auto Union beteiligte sich danach nie wieder an Rekordfahrten.

-am 23. September 1938 weihte Borgward sein Werk in Bremen-Sebaldsbrück ein. Bis 1960 entstanden aufdem gut 22 Hektar großen Areal viele Neubauten, nahezu alle entworfen von Architekt Rudolf Lodders. Nach dem Borgward-Konkurs kaufte Hanomag einen Teil des Geländes, bis Daimler-Benz 1971/72 alles übernahm und dort seine Bremer Produktionsstätte einrichtete.

1940


-Das Heeresbeschaffungamt erteilt dem Volkswagenwerk einen Auftrag über 400 Kübelwagen

-im Mai kamen die ersten Nylonstrümpfe auf den Markt (siehe 1935)

1941


-Am 13. August stellte Ford das "Soybean Car" vor. Dessen Kunststoffkarosserie bestand aus Sojafasern und wog 50% weniger als die einer konventionellen Limousine.

-Das US Quartermastercorps schließt mit Willys Overland einen Vertrag über 16000 Jeeps ab.

1942


-am 12. März stirbt Robert Bosch im Alter von 80 Jahren

1945


-William Lyons taufte seine Firma Swallow Sidecars in Jaguar Cars Ltd. um. Grund dafür ist die negativ belastete Modellbezeichnung “S.S.”

1946


-Im Dezember erscheint die erste Ausgabe von "Das Auto", aus dem auto motor und sport hervorging.

-Im Januar stellte Donald Healey sein erstes selbst konstruiertes Auto vor. Es war ein Viersitzer mit einfachem Stoffverdeck und 2,4-Liter-Riley-Motor. Zwei Jahre später erreichte sein ältester Sohn Geoff bei der Mille Miglia einen 9. Platz

-am 23. April meldete Piaggio den Markennamen "Vespa" an. Bis heute sind 19 Millionen Roller entstanden.

1948


-Erster Stahlgürtelreifen von Michelin

-Im August 1948 feierte der Unimog während einer Landwirtschaftsmesse Premiere. Das Universal-Motorgerät hatten Albert Friedrich und Erhard & Söhne in Schwäbisch Gmünd entwickelt, die Produktion übernahm die Göppinger Maschinenfabrik Gebrüder Boehringer. 1950  kaufte Daimler-Benz das Geschäft und verlagerte es nach Gaggenau. Der Mercedes Stern trägt der Unimog erst seit Mai 1953.

1952


-erschien erstmals in einem Serien PKW die Scheibenbremse, es war der Jaguar XK 120C

-Erstmals schafft ein Düsenflugzeug Europa - USA und zurück an einem Tag

-erster Zebrastreifen in Deutschland befindet sich in Berlin.

-Jack Odell entwarf den Prototyp des ersten Matchbox Autos für seine Tochter.

1954


-verwirklichten Daimler-Benz und Bosch erstmals eine gebrauchstüchtige Einspritzanlage beim 300 SL

-General Motors produziert den 50millionsten Kraftwagen

1955


-Der Citroen DS 19 war das erste Auto mit hydropneumatischer Federung aller Räder

-Katastrophe beim Autorennen in Le Mans: 82 Tote. Mercedes zieht sich vom Rennsport zurück.

1956


-Ericsson stellte in Stockholm das erst automatische mobile Telefonsystem der Welt vor. Auf Grund der Größe und des Gewichtes von 40KG musste es im Kofferraum des Fahrzeugs installiert werden. Nur wenige hundert Kunden in Göteborg und Stockholm konnten das Gerät auf Grund des Preises nutzen. Es kostete soviel wie ein Mittelklassewagen.

-Am 26. Juli ging mit der Andrea Doria auch der Chrysler Norseman und 50 Neuwagen des nur 240 mal gebauten Lancia Aurelia B24 Spider.

-Die STVZO schrieb vor, das jedes neue Fahrzeug eine Heizung haben müsse

-Die STVZO legte fest, das Blaulicht und Martinshorn nur noch zusammen verwendet werden dürfen. Der korrekte Name "Martin-Horn" leitetr sich vom Hersteller, der Deutschen Signal-Instrumenten-Fabrik Max B. Martin, ab.


1957


-Die Sowjetunion startet den ersten künstlichen Erdsatelliten Sputnik 1

-Am 3. Mai 1957 wurde das Gleichberechtigungsgesetz verabschiedet, was für die Frauen auch bedeutete, das sie keine Erlaubnis ihrer Ehemänner mehr brauchten um einen Führerschein zu machen.

-Die Verkehrsünderkartei wird eröffnet. Bis 1974 blieben die Delikte noch ohne Folgen, erst ab 1974 wurde das Punktesystem eingeführt.

-Am 15. November brachte der Frankfurter Autohändler Hanns W. Schwacke seinen ersten Marktbericht raus. Er listete 35 Gebrauchtwagenpreise auf. Ein sechs Jahre alter Porsche 1300 stand mit 3600 DM und eine zwei Jahre alte Isetta mit 1400 DM in der Liste. Für ein Radio notierte er 120 DM zusätzlich, sowie für eine Heizung 100 DM Zuschlag.

1958


-Am 2. Januar nimmt das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg seinen Dienst auf.

-Im März 1958 stelle Citroen Journalisten den Prototyp der Sahara-Ente vor. Beim 2CV 4x4 Sahara wird jede Achse mit einem eigenen Motor angetrieben. Bis 1966 entstanden 694 Fahrzeuge.

-im Oktober 1958 wurde die erste Autobahnkirche "Maria, Schutz der Reisenden" an der A8 bei Adelsried (Bayern) eingeweiht, gestiftet vom Augsburger Papierfabrikanten Georg Haindl. Der Entwurf stammt vom Wiener Architekten Raimund von Doblhoff, Lkw-Produzent MAN baute und spendete Gittertore und Altarausstattung. Heute gibt es in Deutschland 47 Autobahnkirchen.

-am 29. August 1958 meldete Nils Bohlin, Sicherheisingenieur bei Volvo ein Patent für den Dreipunkt-Sicherheitsgurt an. Der Flugzeugingenieur hatte zuvor unter anderem Schleudersitze einwickelt. 1959 führte Volvo den Dreipunktgurt im Amazon P120 und PV544 in Nordeuropa ein. Obwohl Volvo das Patent freigab, verlief die VErbreitung der Technik schleppend, vor allem wegen der Skepsis der Autokäufer.


1960


-Die ersten Luftkissenfahrzeuge schweben über Land und See

1961


-Ein Schimpanse kehrt nach zweimaliger Erdumkreisung gesund zurück

1964


-Erster Serienwagen der Welt mit Kreiskolbenmotor: NSU Spider

1965


-In der Bundesrepublik wird das zehnmillionste Fernsehgerät in Betrieb genommen

-am 30. März weihte der Wirtschaftssenator den 10 Meter hohen Mercedesstern auf dem Dach des Europacenters ein - die größte drehbare und hydraulisch kippbare Neonanlage der Welt. Sein Licht bezieht das 15 Tonnen schwere Markenzeichen aus 681 Metern Hochspannungs-Leuchtstoffröhren.

-am 19. Juli wird der Mont-Blanc-Tunnel eröffnet.Rund eine Million Kobikmeter Gestein sprengten die Arbeiter in sieben Jahren aus Europas höchstem Bergmassiv. Mit 11,6km der damals längste Tunnel der Welt.

1966


-Westfalia brachte als erster die abnehmbare Anhängerkupplung auf den Markt.

-Der Verbandskasten wurde Pflicht in jedem PKW. Die ersten Autoverbandskästen gab es aber schon in den 20er Jahren.

1967


-Japan wird zweitgrößter Automobilhersteller der Welt

-Volvo bringt den ersten Kindersitz auf den Markt, einen drehbaren Beifahrersitz. Eine speziell gepolsterte Rückenlehne bot Halt für Kinder. Vorerst nur für den Amazon erhältlich.

-am 23. Oktober krabbelte der erste Käfer von den Bändern in Puebla/Mexico.

1968


-Am 30. Juni 1968 stellt Krupp die LKW Produktion ein. Verkaufsniederlassungen, Bestände und Beschäftigte übernahm Daimler-Benz. Krupp hatte bei schweren LKWs nur noch 2% Marktanteil, aber lieferte bis Mitte der 80er Jahre noch Ersatzteile

-Im Mai 1968 startete die Formel 1 erstmals mit Tabakwerbung. Lotus war das erste Team, dessen Autos im Weiß-Rot des Hauptsponsors Gold Leaf auf die Strecke gingen.

-die Firma Philips stelle das erste Autoradio mit Kassettenteil vor. "Klein, wie ein konventionelles Autoradio, deshalb ebenso leicht einzubauen", bewarb Philips das "Autoradio Cassetta Stereo". Die holländische Firma hatte 1963 auf der internationalen Funkausstellung den ersten Kassettenrekorder und die "Compakt Cassette" vorgestellt.

1969


-Der Amerikaner Neil Armstrong betritt als erster Mensch den Mond

1970


-Mercedes-Benz und Bosch stellen das erste ABS vor

1974


-In der Bundesrepublik wird die Autobahn-Richtgeschwindigkeit von 130 km/h eingeführt

-Mit dem 240 D präsentiert Mercedes-Benz den ersten Serien-Personenwagen mit Fünfzylindermotor

-Das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg führt ein Punktesystem für Verkehrssünder ein.

1976


-Der VW Golf Diesel verhilft dem Dieselmotor in kleinen Autos zum Durchbruch

-Bosch bringt nach 7 Jahren Entwicklung die Lambdasonde für den 3-Wege-Katalysator auf den Markt. Auslöser waren die strengen Emissionsvorschriften der USA

1977


-am 30. Juli stellten Daimler-Benz Lehrlinge einen Rekord für die Reichweite von 674km mit nur 0,101L. 1979 verbesserte Daimler-Lehrling Frank Maier den Rekord sogar auf 970km.

-am 3. Juni meldete Daimler-Benz die "Längsträgerabstützung für eine selbsttragende Kraftwagenkarosserie" Dieses Gabelträgerprinzip ist das zentrale Merkmal einer auf asymmetrischen Frontalaufprall ausgelegten Fahrzeugstrukur und ging 1979 mit der S-Klasse in Serie.

-im August lief der in Neckarsulm das letzte Fahrzeug mit dem Markennamen NSU vom Band. Der Ro80 rollte direkt ins Deutsche Museum in München.

1978


-Bosch stellt das erste serienreife ABS vor. Die Firma Teldix hatte ein Anti-Blockiersystem für PKWs bereits 1970 entwickelt, es erwies sich aber als nicht serienreif. Seit Ende 1978 war die Weltneuheit als Sonderausstattung für die Mercedes S-Klasse Baureihe W116 und dann für den BMW 7er erhältlich. 1985 baute Ford als erster Hersteller serienmäßig im Scorpio ein.

1980


-Mercedes-Benz bietet als erster Hersteller das Bosch-Antiblockier-System an

-Der Audi Quattro geht als erstes Serienauto mit permanentem Allradantrieb in Produktion

1981


-Mercedes-Benz offeriert erstmals den Airbag als Sonderausstattung

1983


-Deutschlands allererstes Handy wird am 21. September in Bremen in ein Taxi eingebaut.

1985


-Der Ferrari 288 GTO läuft als erster Straßensportwagen über 300 km/h

-Der Verkauf des VW Käfer in der Bundesrepublik wird eingestellt

-VW bringt den ersten Transporter mit Allradantrieb auf den Markt.

-Mit der Umbenennung von Auto Union NSU in Audi AG verschwand NSU auch aus dem Firmennamen. NSU hatte seit 1901 Motorräder und seit 1906 Autos gebaut.

1986


-Bosch brachte auf Basis des seit 1978 produzierten ABS erstmals die Antriebsschlupfregelung für PKW in Serie.

-Ende des Jahres erwarb VW 75% der Anteile von Seat, 1990 bauten sie die Beteiligung auf 99,99% aus.

1987


-Im März 1987 stellte BMW den ersten Nachkriegs-V12 im 750i vor. Damaliger Neupreis 102000DM

1988


-Toyota stellt seinen neuen Magermix-Motor vor. Sauber ohne Kat versprechen die Japaner. Tests ergaben einen 600x höheren Stickoxidausstoß wie beim Kat-Motor.

-Am 1. Februar 1988 wurde verbleites Normalbenzin verboten, dachdem bleifreier Sprit bereits seit 1983 an deutschen Zapssäulen zu haben war. Lange fremdeten die Deutschen mit dem neuen Kraftstoff, 1986 brachte es Bleifrei nur auf 10% Marktanteil. Super durfte noch bis 1996 Blei enthalten, doch verbannnte die EU schrittweise alle verbleiten Sorten. Am 1. Januar 2000 kam europaweit das Aus für verbleites Benzin.

-Im Februar 1988 lief im Citroen-Werk Levallois der letzte französische 2CV vom Band. Danach wurde das Ursprungswerk der Ente nordwestlich von Paris geschlossen. Die Fertigung der Modelle 2CV Special und Charleston ging im portugiesischen Mangualde weiter, doch auch hier war im Juli 1990 endgülig Schluss. Seit 1948 wurden exakt 3872583 Exemplare der legendären Ente produziert.


1990


-Opel verwirklichte als erster Autohersteller ein Recyclingkreislauf für Kunststoffe
-am 27. Juli lief in Frankreich die letzte Ente vom Band. Nach 42 Jahren und 5.114.966 Exemplaren kommt das Aus. 348.078 wurden nach Deutschland verkauft.

1995


-Bosch brachte das erste ESP für PKWs auf dem Markt, das sich durch den Elchtest der A-Klasse durchsetzen konnte.

-wurde GPS (Global Positioning System) im Juli offiziell in Betrieb genommen. 1973 für militärische Zwecke entwickelt, wird das satellitengestützte Navigationssystem NAVSTAR (Navigational Satellite Timing and Ranging) 1993 vom US-Verteidigungsministeerium für die weltweite kostenlose zivile Nutzung freigegeben.

1997


-am 21. Oktober legte der schwedische Autotester Robert Collin die brandneue A-Klasse bei einem Ausweichmanöver aufs Dach. Mercedes investierte 300 Mill. DM für Nachbesserungen u.a. ins ESP.

1998


-Im Juli 1998 einigten sich VW und BMW beim Streit um Rolls-Royce. VW hatte nach monatelangem Poker Rolls-Royce Motor Cars für 1,44 Mrd. DM gekauft. Die Namensrechte lagen jedeoch beim Triebwerksbauer Rolls-Royce, den BMW übernommen hatte. Der Kompormiss: BMW führt Rolls-Royce, VW die Schwestermarke Bentley

-Am 7. Mai 1998 kam es zum MegaDeal im Wert von 36 Milliarden Dollar für den Kauf von Chrysler durch Mercedes-Benz. Daimler-Benz Chef Jürgen Schrempp nannte den Deal die "Hochzeit im Himmel". Der Konzern wurde in Daimler-Chrysler umbenannt. Die Scheidung kam 2007.

2007


-Die sogenannte Plakettenverordnung tritt in Kraft. Seit dem muss jeder PKW mit einer Umweltplakette ausgestattet sein.

2008


-zum 1. Januar wurden in Berlin, Hannover und Köln die ersten Umweltzonen eingeführt. Heute gibt es in 11 Bundesländern 55 Umweltzonen. Die Kosten für die Einführung schätzte das Center Automotive Research (CAR) der Uni Duisburg-Essen 2009 auf 12,1 Milliarden Euro, Wertverlust der nicht einfahrberechtigten Autos inklusive.

-im Oktober 2008 kaufte Porsche heimlich VW Aktien. Das Ziel: die feindliche Übernahme der Wolfsburger. Porsche Chef Wendelin Wiedeking verkündete, das der Anteil auf 75% aufgestockt werden solle. Doch das misslang. Wiedeking musste gehen, die Porsche Holding wurde wegen milliardenschwerer Schulden selbst zum Übernahmekandidaten und von VW geschluckt.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü